30. September 2021

Finews - Neutrass holt Regionalleiter von Zurich

Philipp Pfister ist neu Leiter der Region Oberer Zürichsee. Finews berichtet über das konstante Wachstum der Neutrass.

29. September 2021

Doppelt genäht hält besser: Steuern sparen und gleichzeitig bessere Vorsorge

Einige Tipps, wie Sie als KMU oder privat einiges an Steuern sparen, gleichzeitig erst noch eine bessere Vorsorge erreichen und als Arbeitgeber attraktiv bleiben (René Stocker*).

10. September 2021

Erfolgreiches Fachseminar der Neutrass mit überzeugenden Referenten

Am Mittwoch 8. September haben wir unsere Kunden und Partner zum Neutrass Seminar 'Fachkräftemangel - der Kampf um Talente' eingeladen. Ein Rückblick auf einen erfolgreichen und hochinteressanten Abend.

03. September 2021

Pensionskassen: Abgeschottete Blase - teure Folgen

Nicht nur schlechte Anlageperformance, auch ineffiziente Verwaltung geht auf die Kosten der Versicherten (Finanzportal Finews, 31.08.2021).

27. August 2021

Family Day am 4. September in Lungern - mit Helikopterrundflug

Lernen Sie die Geschichte der Industrie Walchi kennen und schicken Sie Ihre Kinder zum Orientierungslauf. Mit etwas Glück nehmen wir Sie anschliessend mit auf einen Helikopterrundflug.

11. Februar 2016

Preisniveau sinkt im Januar um 0,4 Prozent

Schweizer und Schweizerinnen haben im Januar dank Ausverkauf und Ölpreisverfall sparen können: Kleider, Flüge und private Versicherungen wurden günstiger. Insgesamt gaben die Konsumentenpreise im Vergleich zum Dezember um 0,4 Prozent nach.



Während vor allem Importgüter das Preisniveau drückten, kosteten Inlandgüter im Schnitt 0,1 Prozent mehr. Mehr Geld mussten die Konsumenten etwa für Hotelübernachtungen hinblättern, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte.

Im Vergleich zum Vorjahr gaben aber auch die Preise für im Inland hergestellte Güter nach. Das Preisniveau insgesamt lag im Januar 2016 1,3 Prozent unter dem Niveau vom Januar 2015. Am 15. Januar war der Euro-Mindestkurs aufgehoben worden, woraufhin sich vor allem Importgüter stark verbilligten.

Der Landesindex der Konsumentenpreise, der die durchschnittlichen Preise von ausgewählten Gütern und Dienstleistungen abbildet, sank auf einen Stand von 99,6 (Basis Dezember 2015=100).

Der Januar ist der erste Monat, in dem das Preisniveau anhand des revidierten Konsumentenpreisindex publiziert wird. Das BFS passt regelmässig seine Preisindizies an. Damit soll erreicht werden, dass diese das tatsächliche Geschehen an den Märkten messen.

Neu wird der Index auf der Basis Dezember 2015=100 berechnet und publiziert statt wie zuvor Dezember 2010=100. Zudem gab es Änderungen im Warenkorb der berücksichtigten Güter und Dienstleistungen. So berücksichtigt der Konsumentenpreisindex neu keine Nähmaschinen mehr, dafür Mangos. Auch die Erhebungstechniken wurden angepasst.