30. September 2021

Finews - Neutrass holt Regionalleiter von Zurich

Philipp Pfister ist neu Leiter der Region Oberer Zürichsee. Finews berichtet über das konstante Wachstum der Neutrass.

29. September 2021

Doppelt genäht hält besser: Steuern sparen und gleichzeitig bessere Vorsorge

Einige Tipps, wie Sie als KMU oder privat einiges an Steuern sparen, gleichzeitig erst noch eine bessere Vorsorge erreichen und als Arbeitgeber attraktiv bleiben (René Stocker*).

10. September 2021

Erfolgreiches Fachseminar der Neutrass mit überzeugenden Referenten

Am Mittwoch 8. September haben wir unsere Kunden und Partner zum Neutrass Seminar 'Fachkräftemangel - der Kampf um Talente' eingeladen. Ein Rückblick auf einen erfolgreichen und hochinteressanten Abend.

03. September 2021

Pensionskassen: Abgeschottete Blase - teure Folgen

Nicht nur schlechte Anlageperformance, auch ineffiziente Verwaltung geht auf die Kosten der Versicherten (Finanzportal Finews, 31.08.2021).

27. August 2021

Family Day am 4. September in Lungern - mit Helikopterrundflug

Lernen Sie die Geschichte der Industrie Walchi kennen und schicken Sie Ihre Kinder zum Orientierungslauf. Mit etwas Glück nehmen wir Sie anschliessend mit auf einen Helikopterrundflug.

27. März 2017

Steht Zurich Insurance vor einer Kapitalerhöhung?

Der Versicherer Zurich will das genehmigte Kapital massiv erhöhen. Damit entstünde Spielraum für eine Kapitalerhöhung.



Zurich Insurance bereitet Massnahmen vor, die eine Kapitalerhöhung im Umfang von bis zu 8 Milliarden Euro nach sich ziehen könnten. Dies berichtete die italienische Tageszeitung «Il Sole 24» vergangenes Wochenende.

Geplant sei die Ausgabe neuer Aktien in einer Grössenordnung, die 20 Prozent der aktuellen Kapitalisierung nicht übersteige, hiess es weiter unter Berufung auf informierte Kreise. Damit bestünde zwar Spielraum für eine Kapitalerhöhung von bis zu 13 Milliarden Franken, aber realistischer sei der Schritt im Umfang von rund 8 Milliarden Franken, hiess es weiter.

Finanzierung von Wachstumsprojekten

Im ersten Schritt soll der Verwaltungsrat bei der Generalversammlung ermächtigt werden, das Aktienkapital um höchstens 45 Millionen Namenaktien zu erhöhen, geht aus der Traktandenliste für die Generalversammlung hervor.

Die Anhebung des genehmigten Kapitals würde es dem Versicherer ermöglichen, Kapital zur Finanzierung von Wachstumsprojekten zu schaffen sowie die Solvenz der Gruppe in Zeiten ausserordentlicher Vorfälle bewirtschaften zu können, heisst es in den Unterlagen weiter.

Die Ermächtigung zur Ausgabe neuer Aktien würde bis 29. März 2019 bestehen, etwa ein Drittel der möglichen Kapitalerhöhung könnte einem neuen Aktionär zugeteilt werden. Im November hatte Zurich Insurance CEO Mario Greco erklärt, Fusionen und Übernahmen hätten keine Priorität und grosse Transaktionen würden nicht geprüft.