04. November 2019

Gründungsfieber - Noch nie gab es so viele Schweizer Start-ups​

Bereits jetzt ist klar: 2019 wird ein Rekordjahr für Schweizer Start-ups. Besonders viele neue Jungfirmen entstanden in der Waadt.

29. Oktober 2019

Weniger Wahlmöglichkeiten bei Pensionskassenmodellen

Die Pensionskassen-Landschaft verändert sich rasant. Kleine Firmenkassen verschwinden, Sammelstiftungen legen zu. Bei den Vollversicherungen bremst die Assekuranz.

01. Oktober 2019

Neutrass setzt auf zertifizierte Beratungskompetenz

Neutrass als renommierter Broker der Zentralschweiz ist auf qualifizierte Mitarbeiter mit hoher Beratungskompetenz für die Zukunft gerüstet.

19. September 2019

So gehen Sie entspannt in die Pension (Teil 2)

Rente oder Kapital und wie Vermögen anlegen? Roman Lautenschlager* geht auf regelmässige Fragen aus seiner praktischen Beratungstätigkeit ein

18. September 2019

So gehen Sie entspannt in die Pension (Teil 1)

Pension planen ist komplex – Roman Lautenschlager* geht auf regelmässige Fragen aus seiner praktischen Beratungstätigkeit ein

13. April 2017

Zyklon «Debbie» kostet Swiss Re Millionen

Die Zerstörungen durch den Zyklon «Debbie» in Australien verschlingen nach Einschätzung der Swiss Re Milliarden. Einen bedeutenden Anteil muss der Schweizer Rückversicherer selber schultern.



Die versicherten Schäden infolge von Wind, Sturm und Fluten summierten sich voraussichtlich auf 1,3 Milliarden US-Dollar, teilte der weltweit zweitgrösste Rückversicherer Swiss Re am Donnerstag in Zürich mit.

Die Swiss Re selbst rechnet für sich mit einer Belastung von rund 350 Millionen Dollar vor Steuern. Damit trägt der Konzern mehr als ein Viertel der versicherten Schäden, wie es weiter hiess.

Heftige Regenfälle

Wirbelsturm Debbie war Ende März mit grosser Wucht über den australischen Bundesstaat Queensland gezogen. Den Behörden zufolge waren auch Tage später immer noch mehr als 68'000 Menschen ohne Strom.

Die Aufräumarbeiten wurden durch heftige Regenfälle erschwert. Im Vergleich zu ähnlichen Stürmen in der Vergangenheit habe «Debbie» heftigere Schäden bei Unternehmen angerichtet, erklärte Matthias Weber, seines Zeichens Group Chief Underwriting Officer bei Swiss Re.