18. Mai 2020

Versicherer sind beim Krankentaggeld selektiver

Die Kündigung von Policen stellt kleine und mittlere Unternehmen vor Probleme.

13. Mai 2020

Zunehmende D&O-Schäden

Die Viruspandemie ist für die mit der Geschäftsführung betrauten Organe ein Stresstest und bedeutet neuartige und zusätzliche Restriktionen und Auflagen.

06. Mai 2020

Salmonellen – Hygiene – Epidemie – Pandemie – Versicherung

Einige Versicherer decken Kosten – zumindest teilweise oder kulant

29. April 2020

Andreas Grüter, neuer Geschäftsstellenleiter Sursee

Als profunder Kenner der Versicherungsbranche meint Neutrass-VR René Stocker: «Fachlich und persönlich ist Andreas Grüter bestens geeignet für diese neugeschaffene Funktion»

27. April 2020

Update COVID-19 Verordnung 2: Erneut andere Regeln betreffend besonders gefährdete Arbeitnehmer

Die Juristin Marianne Wanner (Skapas Rechtsberatung AG) erläutert für Sie die aktuellen Verordnungensbestimmungen betreffend besonders gefährdete Arbeitnehmer und deren Bedeutung für die Umsetzung im Arbeitsalltag.

06. März 2018

Zurich will Fintech sicherer machen

Der grösste Versicherer der Schweiz spannt mit Partnern zusammen, um Fintechs vor Hackern zu schützen. Dabei handelt die Zurich durchaus aus Eigennutz.



Die Furcht vor dem schwächsten Glied in der Kette: Sie hat den Allversicherer Zurich, die amerikanische Grossbank Citigroup sowie die US-Börsenzuliefererin Depository Trust & Clearing Corporation (DTCC) zu einem Konsortium zusammengeschweisst.

Wie die britische Zeitung «Financial Times» (Artikel bezahlpflichtig) berichtete, hat die Partnerschaft das erklärte Ziel, jungen Fintech-Startups im Kampf gegen Hackerattacken beizuspringen. Gleichzeitig sollen die Jungfirmen zu Cyber-Standards verpflichtet werden, wenn sie mit Grosskonzernen zusammenarbeiten.

Cyber-Expertin warnt

Damit wird klar: Zurich & Co handeln durchaus aus Eigennutz. Denn während Multis ihre Cyber-Abwehr in den letzten Jahren massiv ausgebaut haben, müssen sie nun eine Attacke durch die Hintertür fürchten. Dann nämlich, wenn Hacker kleine und kaum verteidigte Fintechs angreifen, welche die Konzerne beliefern.

Wie die israelische Cyber-Expertin Shira Kaplan jüngst gegenüber «finews.ch-TV» ausführte, sind Drittparteien und Lieferanten tatsächlich die letzten grossen Einfallstore für Hacker bei Finanzkonzernen.

Die Zurich macht sich nun daran, dieses Tor zu Verbarrikadieren.