30. September 2021

Finews - Neutrass holt Regionalleiter von Zurich

Philipp Pfister ist neu Leiter der Region Oberer Zürichsee. Finews berichtet über das konstante Wachstum der Neutrass.

29. September 2021

Doppelt genäht hält besser: Steuern sparen und gleichzeitig bessere Vorsorge

Einige Tipps, wie Sie als KMU oder privat einiges an Steuern sparen, gleichzeitig erst noch eine bessere Vorsorge erreichen und als Arbeitgeber attraktiv bleiben (René Stocker*).

10. September 2021

Erfolgreiches Fachseminar der Neutrass mit überzeugenden Referenten

Am Mittwoch 8. September haben wir unsere Kunden und Partner zum Neutrass Seminar 'Fachkräftemangel - der Kampf um Talente' eingeladen. Ein Rückblick auf einen erfolgreichen und hochinteressanten Abend.

03. September 2021

Pensionskassen: Abgeschottete Blase - teure Folgen

Nicht nur schlechte Anlageperformance, auch ineffiziente Verwaltung geht auf die Kosten der Versicherten (Finanzportal Finews, 31.08.2021).

27. August 2021

Family Day am 4. September in Lungern - mit Helikopterrundflug

Lernen Sie die Geschichte der Industrie Walchi kennen und schicken Sie Ihre Kinder zum Orientierungslauf. Mit etwas Glück nehmen wir Sie anschliessend mit auf einen Helikopterrundflug.

22. Dezember 2018

Vorsorgeindex misst keinen guten Puls im 2018

Der Vorsorgeindex der UBS zeigt den schlechtesten Stand seit Beginn der Messungen im Jahr 2005 und er verschlech-terte sich rasant, schreibt die Grossbank. Der «Pulsschlag» sei so schwach, wie zuletzt nach den Turbulenzen der globalen Finanzkrise.



Das 3-Säulen-Vorsorgesystem der Schweiz ist gesundheitlich stark angeschlagen, analysiert die UBS. Vor allem die demografische Lage verschlechterte sich, da die Alterung der Bevölkerung an Fahrt gewinnt.

Die Experten der UBS fühlen dem Schweizer Vorsorgesystem schon seit vielen Jahren mit Studien und Analysen auf den Zahn. Regelmässig publizieren sie zu den Fragen wie «Wie sicher ist die AHV noch» und «Können die Pensionskassen die Renten noch finanzieren» oder «Wie stabil ist das Schweizer Vorsorgesystem überhaupt».

Wie die UBS im Dezember-Bericht erwähnt, soll das breit abgestützte Vorsorgesystem der Schweiz primär die Lebensgrundlage im Alter sichern (Anmerkung Neutrass: Selbstverständlich sind auch Invalidität und Hinterlassene ein zentrales Thema des Vorsorgesystems, was aber in dieser Studie nicht untersucht wird). Das Drei-Säulen-System werde durch verschiedene Faktoren beeinflusst, und für die UBS umfasst ihr Vorsorgeindex mit den Subindizes Wirtschaftsentwicklung, Demografie, Finanzen und Reformen die vier wichtigsten Faktoren für die Stabilität des Vorsorgesystems. Dabei sind die fortschreitende Alterung der Gesellschaft sowie die rekordtiefen Zinsen eine grosse Herausforderung. Den grössten Einfluss hat aktuell die Demografie. Eine steigende Lebenserwartung und vergleichsweise geringere Anzahl Kinder führen dazu, dass die Bevölkerung altert und der Anteil der über 65-Jährigen in den nächsten Jahren rasant zunimmt. Nachhaltige Reformen, die eine generationengerechte Lösung herbei führen, sieht die Grossbank dringlicher denn je.


Neutrass Perspektive

Der Vorsorgeindex gebietet das Bekannte: Unternehmen und Private müssen sich eigenverantwortlich mit dem Thema befassen und eine geschickte Gestaltung planen für eine ausreichende Altersvorsorge, welche gerade auch steuerliche Optimierung und Kostenaspekte beinhaltet.

Neutrass empfiehlt sich:

Gerne beraten wir Unternehmen und Private persönlich und individuell. Wir sind als neutraler, unabhängiger Broker seit über dreissig Jahren nur dem Kunden verpflichtet. Es werden Ihnen in völliger Unabhängigkeit die geeigneten Best-in-Class-Lösungen auf dem Markt vermittelt. Versicherungslösungen, Vorsorgekonzepte, Risikomanagement, Finanzberatung.

Der UBS-Vorsorgeindex ist zu finden unter:

https://www.ubs.com/ch/de/private/pension/information/studies.html.