03. Januar 2019

Absenzenmanagement kann Prämien und Kosten sparen

Man will für Mitarbeitende ein attraktiver Arbeitgeber sein mit guten Sozialleistungen. Andererseits gilt es, die Kosten der Absenzen sowie der Versicherungs- und Vorsorgeprämien möglichst optimal und preisbewusst einzusetzen.
03. Januar 2019

Vertrauen ist gut – Revision ist besser

Unternehmen befinden sich oft inmitten eines schnell verändernden Umfeldes. Bedürfnisse und Risikolage können sich rasch verändern. Aus diesem Grund empfiehlt es sich periodisch eine neutrale Versicherungsrevision durchzuführen
03. Januar 2019

Die zehn wichtigsten Geschäftsrisiken der KMU

Ein Risk Barometer, welcher alljährlich durch die Allianz Gruppe nach Befragung von weltweit 1900 Experten und Brokern erstellt wird, zeigt wo auch bei Schweizer KMU die Befürchtungen liegen.
03. Januar 2019

Betriebsunterbrechung mit unterschätzten Auswirkungen

In der heutigen vernetzten Welt sind die Wertschöpfungsketten der KMU stark abhängig von internen und externen Risikoereignissen mit Potential zu hohen finanziellen Verlusten.
03. Januar 2019

Betriebsunterbrechung mit unterschätzten Auswirkungen

In der heutigen vernetzten Welt sind die Wertschöpfungsketten der KMU stark abhängig von internen und externen Risikoereignissen mit Potential zu hohen finanziellen Verlusten.

Starke Abhängigkeiten von den Lieferketten, von Schlüsselmitarbeitenden, von Ersatzteilen, von IT, Digitalisierung und Strom, von Katastrophen der höheren Gewalt oder einem Streik. Dies sind nur wenige Beispiele, welche überraschend schnell zu einem Stillstand beim KMU führen können.

Wertschöpfungskette als Risiko

Den Unternehmen ist oft gar nicht bewusst, von welchen Personen, von welchen Schritten in ihrer Wertschöpfungskette oder welchen Ereignissen ein besonderes Risiko ausgeht, welches eine Unterbrechung ihres Betriebes herbeiführen kann. Neben finanziellen Auswirkungen und organisatorischen Umtrieben ist auch das Reputationsrisiko für ein KMU belastend. Klassische Themen des Risikomanagements.

Es ist darum zielführend, wenn Unternehmen bereits vor einer Unterbrechung des Betriebes aktiv werden und die notwendigen Vorkehrungen treffen. Dabei ist in einem ersten Schritt zu eruieren, welche internen und externen Abhängigkeiten bestehen, um alsdann die Risiken zu analysieren und zu bewerten. Dies unabhängig davon, ob ein Risiko zu versicherbar oder nicht zu versichern ist.

Fachberatung mit Checkliste oder Business-Continuity-Expertise

Wenn bei kleineren Firmen oft schon eine gute Checkliste mit den relevantesten Themen für die Notfall-Vorbereitung reicht, ist bei Produktionsbetrieben und grösseren Unternehmen ein intensiverer Beratungsbedarf durch spezialisierte Business-Continuity-Fachpersonen notwendig.

Entsprechend ist es für kleine, mittlere und grosse Unternehmen sinnvoll, beim Versichern gleichzeitig ein professionelles Risikomanagement durchzuführen. So spart man Ärger, Prämien und erhält den zutreffenden Versicherungsschutz.

Neutrass empfiehlt sich:

Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell. Wir sind als neutraler, unabhängiger Broker seit über dreissig Jahren nur dem Kunden verpflichtet. Es werden Ihnen in völliger Unabhängigkeit die geeigneten Best-in-Class-Lösungen auf dem Markt vermittelt. Versicherungslösungen, Vorsorge-konzepte, Risikomanagement, Finanzberatung.