13. Februar 2020

Erneuerungen im Verjährungsrecht ab 2020

Längere Verjährungsfristen in den Gesetzen und diesbezüglich Wissenswertes, was auch unsere Kunden betreffen kann.

12. Dezember 2019

Organe, Geschäftsführung und Geschäftsleitung haften privat

So können das finanzielle Risiko und das Privatvermögen geschützt werden: Organhaftpflichtversicherung resp. D&O-Versicherung

05. Januar 2019

Transportversicherung - weshalb sie sinnvoll ist

Die Transportleistung auf dem Schweizer Strassen- und Schienennetz für das Jahr 2017 betrug insgesamt 27,3 Milliarden Tonnenkilometer. Die immense Zahl zeigt Wichtigkeit und Abhängigkeit unserer Wirtschaft von einer sicheren, zeitgerechten Lieferkette.

05. Januar 2019

EU-Datenschutzgrundverordnung und Rechtsschutz-Versicherungen

Die am 25. Mai 2018 eingeführte Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU sorgte für reichlich Diskussionsbasis bei Unternehmen, auch in der Schweiz.
05. Januar 2019

Cyberrisiken – wachsende Gefahr für Unternehmen

Das World Wide Web bietet Firmen heute viele Chance. Leider werden die potenziellen Gefahren und die möglichen Auswirkungen von Cyber-Attacken immer noch massiv unterschätzt.
05. Januar 2019

Mitarbeiter verunfallt im Ausland – Arbeitgeber verantwortlich

Geschäftsreisen von Mitarbeitern sind bei Unternehmen unterschätzte Risiken. Gemäss Fürsorgepflicht muss Arbeitgeber angemessene Massnahmen zum Gesundheits-Schutz seiner Mitarbeitenden treffen. Fehlende Vorkehrungen kann für den Arbeitgeber sehr teuer werden.

05. Januar 2019

Unfall und Krankheit: bessere Leistungen, weniger Prämien

Bei der betrieblichen Unfallsversicherung (UVG und UVG-Zusatz) sowie bei der betrieblichen Krankentaggeldversicherung (KTG) liegt viel Sparpotential drin.
05. Januar 2019

Rechtsstreitigkeiten kosten rasch zig-tausender Noten

Die Gefahr ist in der heutigen Zeit nicht zu unterschätzen, dass ein Unternehmen oder ein Selbständigerwerbender in einen Rechtsstreit gerät. Anwälte kosten bekanntlich ziemlich rasch viel Geld.
05. Januar 2019

Haftpflichtfälle können existenziell gefährden

Ein Schaden ist schnell angerichtet. Die Anspruchsmentalität der Geschädigten lebt. Unternehmen sind daher in Haftpflichtfällen konfrontiert mit einem wachsenden Risiko für Schadenersatzforderungen
05. Januar 2019

Cyberrisiken – wachsende Gefahr für Unternehmen

Das World Wide Web bietet Firmen heute viele Chance. Leider werden die potenziellen Gefahren und die möglichen Auswirkungen von Cyber-Attacken immer noch massiv unterschätzt.

(FF) Die Meldungen von Cyberattacken: Datendiebstahl, Erpressungen, Geldüberweisungen aufgrund gefälschter Chef-Mails häufen sich. Cyber-Crime ist nun nicht mehr nur ein Thema bei Grosskonzernen. Nein, auch die öffentliche Hand oder KMU’s stehen im Fokus von Cyber-Kriminellen.

Die Digitalisierung vereinfacht zwar die Arbeitsprozesse massiv. Sie macht Unternehmen aber vollkommen abhängig von der Verfügbarkeit der Daten oder des Internets. Kriminelle Organisationen versuchen weltweit, aus dieser Abhängigkeit mittels unterschiedlichster Methoden entsprechenden finanziellen Profit zu ziehen: DDOS-Attacken (Distributed Denial of Service), welche die Computer-Systeme angreifen, um ihre Verfügbarkeit zu stören. Oder die Verschlüsselung der Daten: Die Ransomware infiziert und sperrt dann den Computer. Der Angreifer entsperrt ihn nur gegen eine Zahlung. Oder Vermögensschäden aufgrund von gefälschten E-Mails, sogenannten «Fake President Frauds», um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Cyber-Versicherung ist als Bestandteil des gesamten Risk Managements einer Firma zu verstehen. Gemäss dem Allianz Risk Barometer 2018 sehen Firmen die Cybervorfälle als Nummer zwei der Unternehmensrisiken. Eine Cyber-Versicherung besteht aus verschiedenen Komponenten. Zum einen werden die Eigenschäden versichert, wenn infolge einer Attacke IT-Spezialisten aufgeboten werden müssen, um das Einfallstor ins System festzustellen und das System von allfälliger Malware zu reinigen. Auf der anderen Seite können entwendete Daten zu Haftpflicht-forderungen führen, insbesondere im Hinblick auf die europäische Datenschutzgrundverordnung. Kosten für PR-Berater und allfällige Betriebsunterbruchschäden sind bei vielen Anbietern ebenfalls mitversichert.

Eine Cyber-Versicherung ist für jeden Betrieb sehr zu empfehlen. Je nach Industrie, Branche und Grösse des Betriebes können die Risiken jedoch verschieden gelagert sein.

Entsprechend ist auch der Versicherungsbedarf an Deckungen und Selbstbehalten ganz individuell und von den zu identifizierenden Risiken abzuleiten. Mit der richtigen Lösung erhält man den erforderlichen Versicherungsschutz und spart erst noch Prämien.

Neutrass empfiehlt sich:

Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell. Wir sind als neutraler, unabhängiger Broker seit über dreissig Jahren nur dem Kunden verpflichtet. Es werden Ihnen in völliger Unabhängigkeit die geeigneten Best-in-Class-Lösungen auf dem Markt vermittelt. Versicherungslösungen, Vorsorge-konzepte, Risikomanagement, Finanzberatung.